beat vogt

"Alles zitterte. Sogar das Zimmer, dieses Vorzimmer, in dem man sie vor einer Stunde zurückgelassen hatte. Oder waren es zwei? Sie wusste es nicht.
Man müsste sie doch befragen, dachte sie. Sie war doch dabei gewesen. Sie hatte alles gesehen. Und sie würde die Wahrheit erzählen. Sagen, dass alles anders war. Dass das alles ein grosses Missverständnis war. Ein unglücklicher Ablauf der Dinge. Ein irrer Zufall. Mehr nicht."


"DER AUSSETZER oder die Resonanz einer Schuld", September 2017

Erhältlich im Buchhandel - ISBN: 978-3-906907-07-9

Oder direkt bei der Edition Bücherlese

Für sein Romanprojekt "Aussetzer" hat Beat Vogt einen Werkbeitrag 2015/2016 der Zentralschweizer Literaturförderung gewonnen.

Aus dem Bericht der Jury:
"...Beat Vogt verbindet in diesem vielstimmigen Text sowohl Liebes- als auch Familiengeschichte mit der Frage nach der Gleichheit vor dem Gesetz. Die Protagonistin des Romans stösst bei der Arbeit an ihrer Masterarbeit, die sich mit Diskriminierung im Justizsystem der Schweiz beschäftigt, auf ein Geheimnis, das ihre eigene Geschichte und Wahrnehmung komplett infrage stellt. Dies erzählt Beat Vogt souverän und einfühlsam auf mehreren Zeitebenen und aus der Sicht von vier verschiedenen Figuren ..."